Artikelformat

Egizan – Egizan

Veröffentlicht als CD des Monats „Januar“ in der Kick’n’Roll Nr. 22 vom Dezember 98


Mit dieser Platte verabschiedet sich die Frauenband aus dem kreativen Hexenkessel der Michael Barracks von der Hörfläche. Neun Songs bilden diesen verzerrten Schwanengesang, von denen zwei schon auf ihrer ersten Cassette zu hören waren, während das damalige Titelstück „Inhibition“ neu aufgenommen wurde.
Ihre Musik ist komplexer Hardcore mit Einflüssen aus unterschiedlichen Stilen und Kulturen, verstärkt durch den Einsatz von akustischen Instrumenten wie Akkordeon, Saxophon und Geige. Dies verschleiert jedoch in keinster Weise die Härte oder die Wut, die in manchen ihrer Songs zum Ausdruck kommt, zu denen jedoch gerade das Schlagzeug oft witzige Akzente setzt.
Meine Favoriten sind das arabisch wirkende „Mskrzlsm“, „Menstruation“, das genial an die Tiger Lillies erinnert, und vor allem „Hello Mr. Living Dead.“ Goodbye Ladies.
Kontakt: Kultur X, Elsenbornerstr. 2, H831, 65929 Frankfurt, Fon & Fax: 069/30852188

Tor Loewenherz

Autor: Tor Loewenherz

Mit acht Jahren Klavierunterricht, ab 18 E-Gitarre und Bassgitarre. Ab 1983 erste Band. Erster Tonträger 1989 (MC VenDease live). Lehrer für Bassgitarre. Als Musik-Journalist beim Fachmagazin "the Bass", dem Musikermagazin Kick'n'Roll u.a.. Musik-Projekte in Offenbach und Frankfurt mit Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten. Gesangsunterricht im Bereich funktionaler Stimmbildung nach Lichtenberg und Reid mit Studium klassischer Literatur. Diplomarbeit zum Thema "Musikimprovisation in der Sozialpädagogik". Seit 1996 sporadische Auftritte mit meist improvisiertem Charakter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.