Artikelformat

M.E.L.T. im Usinger Fun – Geballte Energie im Hintertaunus

Erschienen in der Kick’n’Roll Nr. 22 vom Dezember 98


Gleich vorneweg: wer sich dieses Benefiz-Konzert zugunsten von Samira im Usinger Fun hat entgehen lassen, der hat wirklich was verpaßt. Nachdem die Frauen aus der PUPPENKLINIK – einer brandneuen und vielversprechenden Oberurseler Formation – das Publikum kräftig angeturnt hatten, entfesselten M.E.L.T. ein Höllenspektakel. Parallel dazu lief die hundertste Folge der US-Serie „Highlander“, in welcher der charismatische Sänger Max eine der Hauptrollen spielte.
Nötig wär diese visuelle Unterstützung beileibe nicht gewesen. Denn schon lange ist mir keine Rockband mehr begegnet, die vom ersten Ton an so energiegeladen und druckvoll rüberkam. Harte und powervolle Rockmusik mit eingängigen Riffs und Melodien, die aber keinen Moment lang simpel oder flach daherkam. Die soundmäßige Fülle, die Arne (dr), Christian (b), Fred (g) und Max (voc, g) rüberbrachten, war für sich allein schon beeindruckend. Zudem sind M.E.L.T. Meister der Dynamik und des Spannungsbogens und boten durchgehend faszinierende Arrangements.
Nur eins ist mir unverständlich: daß eine solch professionelle Band, die auch schon Filmmusik für die Highlander-Serie eingespielt hat und in USA und England ihre Fanclubs hat, derzeit nirgendwo unter Vertrag ist. Bleibt noch zu erwähnen, daß CREME 21, der Topact des Abends, trotz gewachsener Bühnenreife nicht mit ihrer Vorgruppe mithalten konnte. Aber wer wollte an diesem Abend das Unmögliche verlangen?
Kontakt: Christian, Fon: 06171/926574, Fax: 25256, Email: testory@hotmail.com

Tor Loewenherz

Autor: Tor Loewenherz

Mit acht Jahren Klavierunterricht, ab 18 E-Gitarre und Bassgitarre. Ab 1983 erste Band. Erster Tonträger 1989 (MC VenDease live). Lehrer für Bassgitarre. Als Musik-Journalist beim Fachmagazin "the Bass", dem Musikermagazin Kick'n'Roll u.a.. Musik-Projekte in Offenbach und Frankfurt mit Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten. Gesangsunterricht im Bereich funktionaler Stimmbildung nach Lichtenberg und Reid mit Studium klassischer Literatur. Diplomarbeit zum Thema "Musikimprovisation in der Sozialpädagogik". Seit 1996 sporadische Auftritte mit meist improvisiertem Charakter.

1 Kommentar

  1. Pingback: Die Erben der CAN - Damo Suzuki und The Whole in Offenbach - Muzik23

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.