Artikelformat

Procyon im Café Passée Schwalbach

veröffentlicht in der Saarbrücker Zeitung

Knapp 60 Zuhörer fanden sich in Schwalbach im Café Passée ein, als die saar­ländische Rock-Jazz-Band Procyon dort gastierte. Der Veran­staltungsraum stellte sich zwar als etwas klein heraus, doch kam so gleich zu Anfang eine gelöste Atmosphäre auf. Kein Wunder, daß die Formation eines ihrer bisher besten Konzerte gab, da auch die Stücke, in denen der Einfluß von Gruppen wie Genesis, Kraan, Anyone’s Daughter und Weather Report zu spüren war, gut beim Publikum ankamen. Die Band spielte allerdings auch vor Zuhö­rern, die dieser eigenwilligen Musik aufgeschlossen gegenüberstanden.

So fügten sich der meist lyrische Gesang von Leslie Dennert, das melodiöse Spiel von Keyboarder Christian Schneider, die schnellen Läufe des Gitarristen Alex Spelz, der funkige Daumen des Bassisten Frank Doerr und die präzisen Breaks von Jens Lück am Schlag­zeug zu einem von Mixer Stefan Barbracke gut abgestimmten Gan­zen, dessen Akzente Ira Hesse mit ihrer genau getimten Lightshow setzte. Zudem sorgten zwei Techni­ker aus Frankfurt für den rei­bungs­losen Ablauf des Konzertes.

Tor Loewenherz

Autor: Tor Loewenherz

Mit acht Jahren Klavierunterricht, ab 18 E-Gitarre und Bassgitarre. Ab 1983 erste Band. Erster Tonträger 1989 (MC VenDease live). Lehrer für Bassgitarre. Als Musik-Journalist beim Fachmagazin "the Bass", dem Musikermagazin Kick'n'Roll u.a.. Musik-Projekte in Offenbach und Frankfurt mit Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten. Gesangsunterricht im Bereich funktionaler Stimmbildung nach Lichtenberg und Reid mit Studium klassischer Literatur. Diplomarbeit zum Thema "Musikimprovisation in der Sozialpädagogik". Seit 1996 sporadische Auftritte mit meist improvisiertem Charakter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.